Du bist hier: Pfadfinderinnenschaft St. Georg » Themen » Spirituell » Friedenslicht
RDP/RdP / C. Schnaubelt

Friedenslicht

Pfadfinderinnen und Pfadfinder leisten aktive Friedensarbeit. Sie suchen den Dialog mit Menschen anderer Überzeugungen. Mit vielen Aktionen bekennen sie nicht nur ihren Glauben und ihre Überzeugung, sondern treten aktiv für Frieden und Gerechtigkeit ein.

Daher geben die Pfadfinderinnen der PSG alljährlich am dritten Advent gemeinsam mit den Mitgliedern des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP), der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) und dem Verband der Altpfadfindergilden (VDAPG) in vielen deutschen Städten das „Friedenslicht aus Bethlehem“ weiter.

Die 220.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland wollen mit der Weitergabe des Friedenslichtes aus Betlehem ihren kleinen Beitrag zum Frieden leisten.

Seit 1994 verteilen deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem und sorgen dafür, dass dieses Symbol der Hoffnung auf Frieden an Weihnachten in zahlreichen Kirchengemeinden und Wohnzimmern, Krankenhäusern und Kindergärten, Seniorenheimen, Asylbewerberunterkünften, Rathäusern und Justizvollzugsanstalten leuchtet.

Dabei steht in jedem Jahr das Friedenslicht unter einem Motto. Das Jahresmotto 2020 lautet "Frieden überwindet Grenzen"

Weitere Informationen zur Aktion sind auf der Homepage zum Friedenslicht erhältlich.