Du bist hier: Pfadfinderinnenschaft St. Georg » Verband » Ehrenauszeichnung

Ehrenauszeichnung

 

Die Ehrenauszeichnung der PSG gibt es für besonderes Engagement im Verband. Dabei kann das Engagement auf Stammes-, Diözesan- oder Bundesebene ausgezeichnet werden.
Die Auszeichnung erfolgt in Form eines Halstuchknotens, der an das eigene Halstuch angesteckt werden kann und eine Urkunde, die von der Bundesleitung ausgestellt wird.
Der Ansteckknoten unterscheidet sich in seiner Farbe für die drei Ebenen:

  • Stammesebene: Buche
  • Diözesanebene: Birne
  • Bundesebene: Walnuss

 

Verleihkriterien
Die Auszeichnung kann an PSG Leiter*innen verliehen werden, die sich in besonderer, herausragender Weise für den Verband engagieren. Auch Mitarbeiter*innen und hauptamtlich
Angestellte der PSG können diese Auszeichnung bekommen, wenn ihr Engagement über ihre Aufgaben, welche sich aus dem Dienstverhältnis ergeben, weit hinausgeht.
Die Auszeichnung ist auch rückwirkend für Engagement, welches in der Vergangenheit erbracht wurde, möglich.
Die für die Verleihung zuständige Ebene entscheidet selbst, ab wann ein Engagement eine Auszeichnung verdient. Es gibt keine zeitlichen und inhaltlichen Vorgaben.
Eine Person kann jede Auszeichnung nur einmal erhalten. Falls eine weitere Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt gewünscht ist, kann eine erneute Ehrung in Form einer Urkunde durch die Bundesleitung ausgestellt werden.
Die Ehrenauszeichnungen bauen nicht hierarchisch aufeinander auf und können unabhängig voneinander vergeben werden.

 

Beantragungswege
Prinzipiell kann jede*r Personen vorschlagen, die eine besondere Auszeichnung erhalten sollen. Vorschläge müssen immer in den jeweiligen Leitungsgremien auf Stammes-, Diözesan- und Bundesebene besprochen und entschieden werden. Anschließend muss die Auszeichnung einzeln pro Person im Bundesamt mit dem Formular (s. u.) per E-Mail an info@pfadfinderinnen.de beantragt werden. Anschließend sendet das Bundesamt (in Absprache mit der Bundesleitung) die Auszeichnung inkl. der Urkunde an das beantragende Gremium. Eine Bevorratung der Auszeichnungen auf Diözesanebene ist nicht möglich. Bitte beachtet, dass es je nach Datum der Beantragung bis zu 5 Wochen dauern kann, bis die Ehrenauszeichnung bei euch ankommt.