Du bist hier: Pfadfinderinnenschaft St. Georg » Aktuelles » PSG-Konferenzen 2010

PSG-Konferenzen 2010

  •  10.03.2010, 15:32

Marina Lappessen (im Bild rechts) wurde einstimmig zur neuen Bundespfadireferentin gewählt und tritt damit die Nachfolge von Steffi Oldach an, die herzlichst verabschiedet wurde.

Neben den Wahlen standen viele weitere Themen auf dem Programm der Altersstufen-Konferenzen 2010 in Stuttgart.

Marina Lappessen (im Bild rechts) wurde einstimmig zur neuen Bundespfadireferentin gewählt und tritt damit die Nachfolge von Steffi Oldach an, die herzlichst verabschiedet wurde.

Neben den Wahlen standen viele weitere Themen auf dem Programm der Altersstufen-Konferenzen 2010 in Stuttgart.

Wesentliche Themen der diesjährigen Altersstufenkonferenzen im März in Stuttgart waren:

Wichtel: Bundeswichtelwochenende zum Thema Weltmeisterschaften im Herbst 2011, Ideen für Gruppenstunden zum neuen Aktionsthema.

Pfadis: Arbeitshilfe zu den Spezialabzeichen, Bundespfadilager.

Caravelles: Überarbeitung des Altersstufenprogramms Windrose, Caravelle-T-Shirt.

Ranger: Ranger-T-Shirt, Internationale Fahrten für Caravelles und Ranger (Ranger on Tour), Studien aus der Mädchenforschung, Bundes-Rangerwochenende 2011.

AuWei: Gruppenleiterinnenhandbuch.

myPSG.de soll umgestaltet werden

Caravelle-, Ranger- und AuWei-Konferenz haben gemeinsam die Aktions-Homepage www.myPSG.de zur Vernetzungsaktion „Keine Angst vor(m) Spinnen“ ausgewertet und empfehlen der Bundesleitung diese nicht weiter als Mitglieder-Plattform zu führen. Stattdessen soll die Homepage in Zukunft als Portal dienen um die „Gruppen“ und Foren des PSG Bundesverbandes in den bestehenden Social-Networks einheitlich mit Informationen zu versorgen und den PSG-Mitgliedern aufzuzeigen, wo sie miteinander in Kontakt treten können. Die bestehenden Social-Networks sollen damit intensiver genutzt werden und die PSGlerinnen bei Xing, wer-kennt-wen, StudiVZ, Lokalisten etc. miteinander vernetzt werden.

Wie sinnvoll sind Bundesveranstaltungen für die Kinderstufen?

Sowohl in der Wichtelkonferenz als auch in der Pfadikonferenz wurde diskutiert, ob Bundesveranstaltungen für diese beiden Altersstufen sinnvoll sind oder ob nicht alle paar Jahre besser ein Bundeslager stattfinden sollte, bei dem dann alle mit dabei sein können. Die Diskussion wurde in der Gesamtheit der Konferenzen noch einmal aufgerufen und kontrovers sowie ergebnisoffen diskutiert. Sowohl bei der Bundesversammlung als auch bei den Konferenzen 2011 wird sicherlich hierüber weiter beraten.

Zurück