Du bist hier: Pfadfinderinnenschaft St. Georg » Aktuelles » Bundesversammlung 2021

Bundesversammlung 2021

Wahlen, 20 Anträge, Konzepte für die pädagogische Arbeit sowie kritische Auseinandersetzungen mit kirchen- und gesellschaftspolitischen Themen; das ist das Ergebnis der diesjährigen Bundesversammlung der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG).

Die diesjährige PSG-Bundesversammlung, höchstes beschlussfassenden Organ der PSG, tagte dieses Jahr mit mehr als 50 Delegierten und Gästen vom 28.- 30. Mai 2021 digital. Im Anschluss daran fand die Mitgliederversammlung des PWSG e.V. am Sonntagnachmittag statt.

Neben den zwei inhaltlichen Anträgen „Pfadfinder*innen zeigen Haltung – Rechtspopulistischen, rechtsradikalen und antifeministischen Parteien und Organisationen entgegentreten“ und "Positionierung zu den 7 Thesen Maria 2.0 - Für eine offene und zukunftsfähige Kirche"“ wurden weitere weitreichende Anträge beschlossen. So wurde unter anderem ein neues Schutzkonzept zur Prävention von sexualisierter Gewalt in der PSG verabschiedet und zusätzlich ein Präventions-Team eingerichtet. Zudem wurde der „Funkenflug“ als neues Altersstufenprogramm der Ranger verabschiedet, was die bisherige „Spirale“ ersetzt.

Mit der diesjährigen Bundesversammlung endete die dreijährige Amtszeit der Bundesvorsitzenden Janina Bauke. Kristina Knudsen wurde nach langjährigem ehrenamtlichen Engagement aus der Bundesleitung verabschiedet. Ganz herzlichen Dank für die Zeit und euer Engagement!

Neu gewählt wurde Franziska Eckart als hauptamtliche Bundeskuratin. Sie war bisher theologische Referentin der PSG gewesen. In die ehrenamtliche Bundesleitung wurden erneut Anna-Lena Geiselhöringer (DV Regensburg), Cäcilia Hauber (DV München), Leonie Hornung (DV Regensburg) Ina Knuf (DV Münster) und neu Anna Klüsener (DV Mainz) gewählt. Sie bilden nun mit der Bundesvorsitzenden Susanne Rüber und Franziska Eckart die neue Bundesleitung.

Zurück